Angebote zu "Literatur" (63 Treffer)

Kategorien

Shops

Optimierung von Bestückungsprozessen in der Ele...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Elektronikmontage erfolgt heute weitgehend automatisiert. Im Mittelpunkt der Produktionsplanung stehen Bestückungsautomaten. Allerdings sind die verfügbaren Planungssysteme den Anforderungen der Praxis nicht gewachsen, da sie der komplexen Kinematik moderner Automaten nicht gerecht werden. Auf der Basis aktueller mathematischer Erkenntnisse der Graphentheorie bzw. moderner numerischer Ansätze entwickelt Martin Grunow Verfahren, mit denen es in umfangreichen numerischen Untersuchungen gelingt, die Leistung von Bestückungsautomaten sowohl im Vergleich zu den in der Praxis angewendeten Methoden als auch gegenüber den aus der internationalen wissenschaftlichen Literatur bekannten Verfahren wesentlich zu steigern.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
C'est bien
4,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Französische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der französische Originaltext - mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen."C'est bien" - nachts auf der Autobahn, wenn man sich hinten auf der Rückbank sanft in den Schlaf wiegen lässt und ganz woanders aufwacht, beim Lesen eines schaurig spannenden Buchs, nach dem Fußballspiel erschöpft und zufrieden im Gras, am Flipper-Automaten, auf dem Rummelplatz, an einem Ferientag am Meer ... 20 kurze Erzählungen, in denen Philippe Delerm liebevoll die kleinen Glücksmomente wachruft, die jeder irgendwann erlebt hat.Leicht zu lesen (ab dem 2. Lernjahr), c'est très bien.Französische Lektüre: Niveau A2 (GER)

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Ein Vergleich von Varianten endlicher Quantenau...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Quantencomputer, die mit einer größeren Anzahl Qubits rechnen, können heute praktisch nicht realisiert werden. Es ist zu erwarten, dass erste Quantencomputer zunächst nur auf wenige Qubits bei Bedarf zugreifen. Wir untersuchen daher ein einfaches Rechnermodell, das wir mit den Gesetzmäßigkeiten der Quantentheorie beschreiben können: Das Modell eines endlichen Quantenautomaten.Quantenautomaten, die ihren Kopf in zwei Richtungen bewegen können (2-QFAs) erkennen mehr Sprachen, als alle klassischen Automaten, 1-QFAs erkennen hingegen nur eine echte Teilmenge der regulären Sprachen. Allerdings benötigen 2-QFAs abhängig von der Wortlänge unterschiedlich viele Qubits. Durch Modifikationen kann die Mächtigkeit des 1-QFAs erhöht werden. Wir untersuchen Modifikationen von 1-QFAs und greifen weitere in der Literatur vorgeschlagene Aspekte auf, wodurch wir größere Freiheiten bei der Konstruktion erhalten. Wir stellen Sprachen vor, die von diesen Automaten erkannt werden können und geben, wenn möglich, die Menge der erkannten Sprachen an. Dabei versuchen wir ein Modell zu finden, das mehr Sprachen erkennen kann als alle klassischen Automaten, das jedoch nur konstant viele Qubits benötigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Vorbilder und Zerrbilder
90,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Anliegen der Untersuchung ist es, verschiedene Formen der Reaktion auf kulturelle Kontakte mit Ostasien aufzuzeigen und gegenüberzustellen. Dass vor allem Jesuitenmissionare im 17. und 18. Jahrhundert Europa mit der chinesischen Kultur bekanntmachten, ist unbestritten. Bisher unbeachtet geblieben sind jedoch ihr Wirken als kulturelle Mittler zwischen Japan und Europa und der Nachhall ihres Wirkens bis ins 19. Jahrhundert - in Erbauungsschriften, im Schulunterricht, auf Schulbühnen. Ferner werden behandelt: die Rezeption chinesischer Literatur, Chinoiserien als literarische Topoi, China und Japan im Spiegel von Uhren und Automaten, Unterhaltungsromanen und volkstümlichen Theaterstücken, sowie das Japanbild fiktiver und wirklicher Weltreisender.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Der Wahnsinn der Vernunft
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Horizont des geschichtsphilosophischen Erzählfragments Lenz liegt der Alptraum einer durch und durch mechanisierten Welt, in der es alternativ nur die reduzierte 'Vernunft' des Automaten oder die 'Gestörtheit' des Geistes gibt. Georg Büchner fasziniert am "Wahnsinn" der Lenz-Figur die 'Gestörtheit' nicht als solche, sondern als die von Anfang an mitgeprägte 'Kehrseite der Medaille'. Daher ist anhand der Lenz-Novelle zu zeigen, welche Vernunft in diesem Wahnsinn schlummert, welcher Wahnsinn aber auch in der Vernunft (des Fortschritts, Wohlstands etc.). Während sie ihr desto weniger zu genügen scheint, je mehr sie davon spricht, macht diese Gesellschaft nicht den Eindruck, auf dem Weg zu einer wahrhaft anthropologischen Vernunft zu sein.Lenz beschäftigt hier nicht als 'Fall'-Autopsie, wie auch die Figur Lenz nicht in erster Linie als Kranker interessiert, sondern als Subjekttypus: als Beispiel leidender, erlittener Subjektivität, das ganze Generationen bis heute repräsentiert. In Zeiten, in denen die Forderungen nach "Freiheit" und "Vernunft" sich zum Komplott gegen das Althergebrachte vereinigen, trägt das individualisierte, zur Gänze um sich selbst bekümmerte Subjekt auch die alleinige Verantwortung für sich und alles andere. Das macht es anfällig, ja prädestiniert es für psychische Störungen.In der trostlosen Einsamkeit der Lenzfigur ist der Appell spürbar, der "Krankheit der Freiheit und Verantwortlichkeit" (Ehrenberg) mit einer anderen, nicht-anthropozentrischen, einer anthropologischen Vernunft, mindestens aber mit Gemeinsinn zu begegnen. Lenz ist kein 'Unvernünftiger', sondern ein Opfer der dezentralen Vernunft, die für den Einzelnen einen viel zu großen geistigen Freiheitsrahmen schafft, den er nicht ausfüllen kann. Mit ihm als Typus betritt eine Gesellschaft die Weltbühne, die den Wahnsinnigen, den Depressiven, den Melancholiker so systematisch erzeugt, wie sie diesem Produkt ratlos, ja militant, zuweilen sadistisch gegenübersteht. Dostojewskis Mahnung aus dem Tagebuch eines Schriftstellers blieb ungehört: "Nicht, indem man seinen nächsten einsperrt, überzeugt man sich seines eigenen Menschenverstandes."Aus Büchners Projektion der Moderne erwächst die Nachfrage nach einer erzählerisch gesicherten Welteinbettung, während sich in der Figur des Schriftstellers (J. M. R. Lenz), der nicht mehr schreibt, gleichzeitig die Kapitulation vor den Aufgaben einer 'mythopoetisch' betrauten Literatur ereignet. Büchners Thema und Vorgehensweise ist unter den Überich-Zwängen der Moderne eigentlich tabu, weswegen er vermutlich auch so spät und zögerlich 'entdeckt' und noch viel später kanonisiert wurde - und das, obwohl zwei von drei seiner literarischen Werke Fragmente geblieben sind: performative Beispiele dieser Kapitulation.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Automatentheorie und Logik
32,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch beschäftigt sich mit der Theorie endlicher Automaten und den klassischen Resultaten wie den Sätzen von Richard Büchi und Michael Rabin. Die vier Teile des Buchs sind den unterschiedlichen Strukturen gewidmet: endliche Wörter, Bäume, endliche und unendliche Bäume. Jeder Teil endet mit Übungsaufgaben zum behandelten Stoff sowie Hinweisen auf weiterführende Literatur. Soweit Vorkenntnisse zur Theorie formaler Sprachen vorhanden sind, kann das Buch ohne weitere Hilfsmittel durchgearbeitet werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
1928
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1928, das Jahr des zehnjährigen Bestehens der Ersten Republik, ist ein janusköpfiges Jahr in der österreichischen Geschichte, das sich in seiner zeitlichen Stellung zwischen Justizpalastbrand und Weltwirtschaftskrise weder im Fokus der Betrachtung noch am Rand der Zeit, sondern genau dazwischen befindet. 1928. Ein Jahr wird besichtigt montiert die Ereignisse und Diskurse dieses Jahres in Form eines Netzes mit vielfältigen Dreh- und Knotenpunkten. Sein lexikalischer, nicht-chronologischer und nicht-linearer Gebrauchscharakter ermöglicht eine selbstbestimmte und kreative Rezeption. Die vier Blöcke "Dispositive", "Diskurs-Sichtungen", "Erzählwelten" und "(Opern )Theater-Jahr" lassen sich sowohl als Einheit als auch getrennt voneinander lesen. Sie kreisen um Themenkomplexe wie Körperkultur und Sittlichkeit, Schlankheitswahn und Verjüngung, Technik und Mechanisierung, um das Verhältnis zwischen den Geschlechtern, Krieg und Liebe, Hormonpräparate und Automaten, Körperwahn und Selbstmord, um die olympischen Winterspiele in St. Moritz ebenso wie um den Pädophilieprozess gegen Adolf Loos und die skandalumwitterten Auftritte einer Josephine Baker, um politische Verwirrungen sowie Aufreger aus der Opern- und Theaterwelt. So entsteht ein Kaleidoskop des Jahres 1928, das auf mannigfaltige Weise die miteinander verwobenen und zugleich oft widersprüchlichen Züge der österreichischen Zwischenkriegszeit in einer steten Bewegung zwischen Tradition und Moderne darstellt. Julia Bertschik, Privatdozentin für Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin, Schwerpunkte im Bereich des 19., 20. und 21. Jahrhunderts, Kultur- , Verlags- und Medienwissenschaften. Primus-Heinz Kucher, Professor für Neuere deutsche Literatur an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt mit Schwerpunkten in den Bereichen Roman- und Reiseprosa, Autorschaft, Literarisches Leben, Rezeptions- und Literaturbeziehungen in Zentraleuropa, Emigration, Exil und Immigrationsthemen, Deutsch-Jüdische Literatur, Wiener Moderne und Avantgarde. Evelyne Polt-Heinzl, Literaturwissenschaftlerin, Kritikerin und Ausstellungskuratorin in Wien. Publikationen vor allem zur österreichischen Literatur der 1920er Jahre, Wiener Moderne und Nachkriegszeit, Frauenliteratur, Lesekultur und Buchmarkt. Rebecca Unterberger, Literaturwissenschaftlerin aus Klagenfurt mit den Schwerpunkten (Inter-)Medialität, Arrièregarde-/Avantgarde-Diskussionen, Amerika Russland, Reiseschreibung, Exil- und Gegenwartsliteratur.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Automatentheorie und Logik
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch beschäftigt sich mit der Theorie endlicher Automaten und den klassischen Resultaten wie den Sätzen von Richard Büchi und Michael Rabin. Die vier Teile des Buchs sind den unterschiedlichen Strukturen gewidmet: endliche Wörter, Bäume, endliche und unendliche Bäume. Jeder Teil endet mit Übungsaufgaben zum behandelten Stoff sowie Hinweisen auf weiterführende Literatur. Soweit Vorkenntnisse zur Theorie formaler Sprachen vorhanden sind, kann das Buch ohne weitere Hilfsmittel durchgearbeitet werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Ereignisdiskrete Systeme
58,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Lehrbuch wendet sich an alle Studierenden der Ingenieurwissenschaften, die bereits Grundlagen-kenntnisse in der Wahrscheinlichkeitsrechnung, in Integraltransformationen sowie in der klassischen Systemdynamik besitzen. Es ist so aufgebaut, dass sich der Leser den Stoff leicht selbst aneignen kann und weiterführende Literatur zu erschliessen vermag. Während die klassische Regelungstechnik auf einer einheitlichen Systemtheorie aufbaut, verwendet man bei ereignisdiskreten Systemen vielfältige Beschreibungs-möglichkeiten wie Warteschlangensysteme, Petrinetze oder Automaten. Die Theorie der Markov-Ketten stellt ein bereits klassisches Grundgerüst für stochastische Zustandsmodelle dar, mit denen Warteschlangensysteme oder zeitbewertete stochastische Petrinetze beschrieben werden. Mit der Max-Plus Algebra lassen sich Vorgänge beschreiben, die in minimalen oder maximalen Zeiten ablaufen müssen. Hier wurde die zweite Auflage um eine theoretische Basis für Max-Plus-Dioide sowie für die Gleichungslösung ergänzt. Zur Behandlung verteilter Systeme wurde ein neues Kapitel 'Zeit in verteilten Systemen' eingeführt. Es wird untersucht, wie man trotz des Fehlens einer globalen Zeitbasis die Konsistenz verteilt ablaufender Vorgänge sicherstellen kann. Zum Schluss des Buches findet der Leser einige Anwendungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot